Die ersten Schritte mit Knetbeton

Der erste Schritt

beginnt vor dem eigentlichen kneten, basteln und formen. Denn es ist ratsam, eine geeignete Fläche zu finden und alle benötigten Werkzeuge zusammenzustellen. Als Fläche eignet sich ein Tisch mit einer abwaschbaren Tischdecke. Werkzeuge sind auch leicht zu finden, schau Dich einfach in Deiner Küche um.

Denke auch immer an Deine Sicherheit. Handschuhe sind immer zu empfehlen. Um Deine Augen vor möglichen Spritzern zu schützen, solltest Du eine Schutzbrille tragen. Möchtest Du gleich eine größere Menge Knetbeton anmischen, empfehlen wir unseren Betonmixer. Gehe grundsätlich vorsichtig mit diesem Gerät um, greife nicht hinein und sorge für Deine Standsicherheit.

Der zweite Schritt

bestimmst Du die benötigte Menge an Knetbeton. Möchtest Du nur eine Kleinigkeit basteln, wie etwa eine Rose, dann nimmst du etwa ein großen Becher Knetbeton und fügst dem Wasser bei. Das Mischverhältnis ist dabei 10:1. Bei einem üblichen Kaffeebecher von 200 bis 250ml benötigt man also etwa 25ml Wasser. Den Knetbeton dabei gut kneten, denn das liebt er und wird dadurch noch geschmeidiger, sodass auch zarte Blütenblätter nun formbar sind.

Nun kannst Du etwa eine Stunde mit Knetbeton basteln.

Der dritte Schritt

ist die wichtigste Information, die Zementschlämme. Diese ist Deine Haftbrücke zwischen den verschiedenen Knetbetonschichten. Dafür mischt Du einfach Zement und Wasser, bis eine dickflüssige Konsistenz entstanden ist. Mit einem Pinsel wird die Schlämme aufgetragen und nun kannst Du hier eine neue Schicht Knetbeton auftragen. Das Beste?

Denke Groß und bastel an einem Projekt länger als eine Stunde. Das Prinzip kennen wir bereits von Ton. Wenn Du über mehrere Tage an einem Werk basteln willst, halte dein Objekt in den Pausen schön feucht. Geignet sind hierfür Handtücher aber auch alle Arten von Stoffresten. Wenn du nun nach einer Pause wieder loslegen willst, brauchst du nur noch die Zementschlämme auftragen. So sind jederzeit Pausen möglich und Du bist nicht gezwungen in einer Stunde fertig zu werden.

Der vierte Schritt

geht es an das Aufräumen. Alle Bereiche und Werkzeuge, die mit Knetbeton in Berührung gekommen sind, sofort und ausgiebig mit Wasser abspülen. Denn es ist sehr schwer, getrocknete Betonrückstände vom Boden oder den Werkzeugen zu entfernen. Größere Knetbetonrückstände sind wie Bauschutt zu behandeln.

Druckversion Druckversion | Sitemap
Kontakt | Impressum | 2015 © KNETBETON.Produkte der Firma" Miled Ben Dhiaf LOGO-BETON.Der Gründer von KNETBETON - kunst@logo-beton.de